ANTIDOT | Eine Form von Heimat.

Ein Form von Heimat. Zwischen Dystopien und Kochrezepten.

Über / Impressum

Star Wars: KotoR REDUX

It is a period of civil war. Rebel spaceships, striking from a hidden base, have won their first victory against the evil Galactic Empire ...

So beginnt der erste Teil der Star Wars Trilogie. Ja, der erste Teil der Star Wars Trilogie. Ich lasse das einfach mal so stehen (vielleicht führe ich das irgendwann noch einmal genauer aus; auch meine Einstellung zu den Midi-Chlorianern und Ähnlichem ... ). Worum es hier eigentlich geht, spielt sich etwa 4.000 Jahre vor der eigentlichen Geschichte ab und noch dazu auch nicht auf der großen Kinoleinwand, sondern auf den heimischen Computermonitoren. Doch halt, eines nach dem anderen.

Es war einmal vor langer Zeit in einem Rollenspiel, das besser ist, als manche Genrevertreter es heute sind.

Wir schreiben das Jahr 2003 und ein kanadisches Spieleentwicklungsunternehmen mit Namen BioWare (u.a. Baldur's Gate, Neverwinter Nights, Mass Effect) landet seinen nächsten Coup. Sie entwickeln ein im Star-Wars-Universum angesiedeltes Rollenspiel, welches das d20-System von Wizards of the Coast (u.a. Magic: The Gathering, Advanced Dungeons and Dragons) verwendet und neue Maßstäbe (die teilweise heute noch ihres gleichen suchen) in Sachen Computerspiele setzt.

Neben einer sehr guten Story und einer Atmosphäre, die einem 'echten Star Wars Film' in nichts nachsteht, besticht das Spiel durch seine unglaubliche Abwechslung und Möglichkeiten:

Die durchschnittliche Spieldauer von mehr als 60 Stunden runden das Ganze ab und setzen Star Wars: Knights of the Old Republic (KOTOR) weit oben auf die "Video games, you must play before you die" Liste ...

Stop! Wir reden hier von einem Computerspiel aus dem Jahre 2003, richtig? Eines, dass man ohnehin schon mit Freuden durchgespielt hat, oder? Ja und nein.

KOTOR goes mobile. On iPad.

Am 30. Mai 2013 verkündete Aspyr in einer Pressemitteilung, das Star Wars: Knights of the Old Republic ab sofort und exklusiv für das iPad im App Store verfügbar wäre.

Meine anfänglichen Befürchtungen, dass dieses damals so grandiose Spiel für den PC durch die Portierung auf das iPad Einbußen hinnehmen musste oder sich gar das Spielgefühl ändern würde, wurden mir schnell genommen und ich eines besseren belehrt.

Was Aspyr (die sich völlig zurecht als, 'The Greatest Mac publisher on Earth, ever.' bezeichnen) hier abgeliefert haben, ist nichts anderes als ganz großes Kino! Grafik, Spielmechanik, Interaktion, Storyline ... an alles wurde gedacht und zusätzlich noch ein optimiertes User-Interface für Touchscreens eingefügt. Mit dem Ergebnis, dass sich KOTOR beim Spielen so anfühlt, als wäre es ursprünglich für das iPad gemacht worden.

Fazit: Für Star Wars Fans und Rollenspieler mit passender Hardware (iPad 2 oder neuer) ist Star Wars: Knights of the Old Republic ein Muss. Und mit einem Preis von EUR 8.99 im App Store definitiv bezahlbar, angesichts dessen was man für sein Geld geboten bekommt - einen vollständigen Port eines AAA Titels ohne nervige In-App Käufe und sonstigem Mist. Allen anderen, die noch nicht in den Genuss gekommen sind, seien an dieser Stelle die Umsetzungen für PC, Mac & Xbox ans Herz gelegt. Mit diesem Spiel könnt ihr nichts falsch machen.

May the Force be with you.

Pedro ist irgendwas Mitte dreißig und Geschäftsführer / Designer bei ticktoo Systems im schönen Bamberg. Darüber hinaus frönt er seinen Leidenschaften, von denen er hin und wieder hier berichtet. Du erreichst ihn per E-Mail unter me@antidot.org.

20.06.2013

Teilen | Twittern

Top