ANTIDOT | Eine Form von Heimat.

Ein Form von Heimat. Zwischen Dystopien und Kochrezepten.

Über / Impressum

Palak Paneer

Wäre Popeye, der Held meiner Kindheit auf einer seiner Reisen nach Indien gekommen, hätte er definitiv auf seine Spinatbüchse verzichtet und anstelle dieses leckere Gericht gewählt.

Zutaten

So geht’s

  1. Zwiebeln, Spinat und Tomaten fein schneiden / würfeln.
  2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Kreuzkümmel hinzugeben und goldbraun anbraten. Tomaten (ein paar für die Garnitur aufheben) zufügen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren.
  3. Mit Chili, Curcuma und Salz würzen, danach Spinat und den in ca. 2 cm große Würfel geschnittenen Paneer und die Sahne hinzugeben und vorsichtig (aufpassen, dass der Paneer sich dabei nicht in seine atomaren Bestandteile auflöst!) unterrühren. Bei geringer Hitze etwa 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Abschließend Koriander, Garam Masala und Ingwerstreifen zufügen und noch etwas weiter köcheln lassen. Sobald sich das Palek Paneer auf den Tellern befindet, mit den restlichen Tomaten garnieren.

Pedro ist irgendwas Mitte dreißig und Geschäftsführer / Designer bei ticktoo Systems im schönen Bamberg. Darüber hinaus frönt er seinen Leidenschaften, von denen er hin und wieder hier berichtet. Du erreichst ihn per E-Mail unter me@antidot.org.

13.02.2015

Teilen | Twittern

Top